Eintracht Mahlsdorf – U15 1:3

10. Oktober 2015

6. Spieltag: BSV Eintracht Mahlsdorf – VfB Fortuna Biesdorf 1:3 (1:1)

Die heutige Zuschauerkulisse auf dem Rosenhag bot einen perfekten Rahmen. Über 100 Zuschauer sahen bei sonnigem Fußballwetter einen Derbysieg unserer Biesdorfer. Wir wollten heute ein schnelles Tor, daran hat es schon in den letzten Spielen gehapert. Und so liefen wir von Anfang an mehrmals erfolglos an. Im Spielaufbau scheitern wir immer wieder an der Umsetzung des ersten Spielgedankens. So auch in der 11. Minute, als wir wieder den schwierigsten, den kongenialen Pass spielen wollen und Mahlsdorf diese Einladung eines Fehlpasses dankbar annimmt und die schnelle 1:0 Führung markiert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir das Spiel klar im Griff und mehr deutlich mehr Spielanteile. Mit einmal werden wir unheimlich verkrampft und verloren jegliche Coolness. Wir gaben nun das Spiel völlig aus der Hand und Mahlsdorf vergab zu unserem Glück 1,2 richtig gute Torchancen. Zum Ende der ersten Halbzeit bekamen wir langsam wieder einen klaren Kopf und netzten eine gute Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich im Mahlsdorfer Kasten ein. Ein ganz wichtiges Tor vor der Pause! In der Halbzeit mussten ein paar Köpfe gerade gerückt, ein paar Schultern gestärkt und wenige kleine Tränen getrocknet werden. Wir wollten in der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Auftreten bringen und mit viel mehr Coolness agieren. Natürlich mussten wir auch spielerisch mehr leisten. In der ersten Halbzeit hat unser Mittelfeld selten stattgefunden, weil wir es ständig überspielten. Auch unser Flügelspiel kam nur schwerlich zum Tragen. Wir wollten in Halbzeit zwei unsere Stärken wirken lassen und kamen auch schnell ins Spiel. Wie die Feuerwehr starteten wir und gingen kurz nach Anpfiff mit 2:1 durch Tim nach Vorarbeit von Marc in Führung. Defensiv konnten wir auch mehr Stabilität aufweisen und damit auch weniger Chancen der Mahlsdorfer zulassen. Es blieb, wie schon in der ersten Halbzeit, ein sehr intensiver Spiel, bei dem um jeden Quadratzentimeter beherzt gekämpft wurde. Dem Unparteiischen schien diese Intensität etwas zu intensiv zu sein und entschied das ein oder andere Mal etwas unglücklich. Die Einwechslung von John sollte die Entscheidung bringen. In der 60. Minute setzten wir uns entschlossen durch und erhöhten auf 3:1. Zum Ende gab es noch einen offenen Schlagabtausch, aber ohne nennenswerte Geschehnisse. Am Ende kein fußballerischer Augenschmaus aber ein intensives, hart umkämpftes Derby, dem wir alle gerecht wurden. Ein sehr negativer Punkt war heute das Auftreten unserer Biesdorfer. Emotionen gehören dazu und wir haben auch das Herz am richtigen Fleck, aber so etwas wie gegen Mahlsdorf wollen wir von unseren intelligenten Fußballern nicht noch einmal erleben. Nun geht es am Dienstag um den Einzug in die 3. Pokalrunde – konzentriert, motiviert und diszipliniert!

Aufstellung: Conrad – Schwanke, Peter, Köhler, Heidrich –  Steinert, Teubner, Pietsch, Zimmermann – Gotzmer, Veybert

Zum Einsatz kamen: Jaehn, Wilhelm, Griese, Kauffmann, Sangel

Torfolge: 1:0 Müller (11. Minute), 1:1 Gotzmer (34., Vorarbeit Veybert), 1:2 Gotzmer (36., Zimmermann), 1:3 Wilhelm (61.)

Gelbe Karte: Kaufmann, Peter (Unsportlichkeit), Zimmermann (Foulspiel), Griese (Meckern)

Zeitstrafe: Peter (Unsportlichkeit)

Fortuna Biesdorf

VfB Fortuna Biesdorf e.V.

Der Berlin Marzahner Verein VfB Fortuna Biesdorf e.V. ist eine feste Größe im Berliner Fußball. Zahlreiche Mannschaften im Herren- und Jugendbereich beweisen Woche für Woche ihr Fußball-Talent. Eine Vielzahl der Teams spielen in ihrer jeweiligen Liga oben mit.
Sei auch du dabei und werde jetzt Mitglied!

Kooperationspartner

1. FC Union - Logo

Fortuna Biesdorf und der Bundesliga Verein 1. FC Union Berlin sind Kooperationspartner. Der 1. FC Union Berlin unterstützt unseren Verein bei der Förderung der Talente und Trainer.

Fortuna Biesdorf kann so mehr Talenten die Chance eröffnen den Sprung in das Union Nachwuchs-Leistungs-Zentrum zu schaffen und später ggf. Profi zu werden.

Spende Für Fortuna

© 2021 VFB Fortuna Biesdorf e.V.