Berlin Hilalspor – 1. Herren | 1 : 0

18. August 2019

1. Spieltag BerlinligaBerlin Hilalspor – VfB Fortuna Biesdorf | 1:0

Sonntag, 18.08.2019
Hilalspor
01234567890
Berlin Hilalspor
01234567890
Fortuna Biesdorf
Fortuna Biesdorf Logo 140px

Sponsoren / Unterstützer

Dr. Herrmann 140
DL Personal 140
Dr. Herrmann 140
Wodara Gebäudeservice 140

Berlinliga - 1. Spieltag

Nach dem knappen und glücklichen Pokalerfolg über den FC Internationale stand am 2. Spieltag der Berlinliga ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Biesdorf war zu Gast bei Hilalspor im Willy-Kressmann-Stadion.

1. Halbzeit

Der Match-Plan der Biesdorfer war schnell klar. Aus einer tiefen und kompakten Defensive wollten die Gäste auf Konter lauern und auf dem großen Geläuf Nadelstiche setzen. Hilalspor übernahm planmäßig das Spielgeschehen und versuchte mit schnellen Bällen in die Spitze immer wieder den großen Uzuner einzusetzen.
Das Biesdorfer Spiel zeichnete sich, wie in der letzten Woche, von Beginn an durch große Unsicherheit im Passspiel aus. Viele Ballverluste im Aufbauspiel brachten die Hintermannschaft immer wieder in Bedrängnis. So ergaben sich einige Möglichkeiten für die Heimmannschaft. Hilalspor agierte jedoch im Abschluss zu leichtfertig oder scheiterte am starken Nawrocki.

Die Biesdorfer Angriffsbemühungem ließen lange auf sich warten. Nach einem Ballgewinn von März in Höhe der Mittellinie ging es mal schnell. Sein Pass in die Spitze fand Erlemann, der von der linken Grundlinie jedoch keinen Biesdorfer Abnehmer in der Mitte finden konnte und ins Aus geblockt wurde.
Biesdorf investierte nun mehr ins eigene Offensivspiel und wenig später wurde ein elfmeterwürdiges Foul an März im Strafraum nicht geahndet, als er sich den Ball mit Zug zum Tor vorlegte und von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Scholz versuchte es noch mal als er von der linken Seite nach innen gezogen ist, wurde dabei jedoch schon weit vor dem Tor gestellt, weshalb sein Abschluss für den gegnerischen Schlussmann ungefährlich blieb.

2. Halbzeit

Biesdorf startete mit einem langen Ball in die Spitze und es wurde postwendend gefährlich, als der gegnerische Verteidiger sich nahezu unbedrängt über den gesamten Platz dribbelte und der Ball bei Uzuner landete. Nachdem dieser Nawrocki aussteigen ließ, konnte Götze noch auf der Linie klären. Auf der anderen Seite konnte sich Teichert über rechts durchsetzen. Seine Hereingabe fand Scholz, der den Ball jedoch nicht platziert genug verwerten konnte und somit am gegnerischen Schlussmann scheiterte. Nach einem Foul an Erlemann gab es für Hilalspor eine frühe rote Karte. Biesdorf konnte die sich daraus ergebenen Feldvorteile aber nicht gewinnbringend nutzen. Im Gegenzug wurde es nach einem Eckball gefährlich. Die kurze Hereingabe konnte Uzuner gut verarbeiten. Sein Abschluss aus der Drehung landete an der Unterlatte.

In der nächsten Szene konnte Nawrocki den gegnerischen Angreifer noch in höchster Not stoppen, als dieser schon an Götze vorbei war. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Jurgeleits Flanke fand März, dessen gezielter Kopfball landete aber am Lattenkreuz. Biesdorf verstärkte noch einmal die Bemühungen, jedoch wirkten die Angriffe allesamt zu ideenlos und die Abschlussaktionen zu unkonzentriert. Als es den Anschein hatte, dass es bei der heutigen Begegnung keinen Sieger geben würde und beide Teams mit einem torlosen Unentschieden auseinandergehen, drückte Hilalspor noch mal auf den Siegtreffer und wurde belohnt.

Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld verteidigte die Biesdorfer Hintermannschaft insgesamt zu halbherzig. Nachdem die Hereingabe noch geblockt werden konnten, bekamen die Gäste keinen Zugriff auf den Ball. Dieser landete aus der Mitte schließlich bei Durmus, der in der 82. Minute einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte setzte und Biesdorfs bestem Mann Nawrocki, keine Chance ließ. Biesdorf versuchte noch mal alles, aber bei allen langen Bällen in den Strafraum war der gegnerische Schlussmann auf dem Posten und von Biesdorf ging keine echte Torgefahr mehr aus. In einer Kontersituation riskierte Götze Kopf und Kragen und konnte den gegnerischen Angreifer eigentlich fair vom Ball trennen. Der Unparteiische entschied jedoch auf Notbremse und Rote Karte gegen Götze, der der Fortuna damit erstmal fehlen wird. Den aus der Aktion resultierenden Freistoß setzte Hilalspor an die Latte und kurz darauf pfiff Schiedsrichter Knopf das Spiel ab.

Aufstellung

Nawrocki – Neidhardt, Belitz, Götze, Stübing (36. Min. Teichert) – Jurgeleit, Pohlmann, Gusman (77. Min. Wicenty), Scholz – März (81. Min. Rexhepi), Erlemann

Torfolge

82. Min. Durmus

Autor Textbeitrag: Gordon Teichert

Video zum Spiel

Bilder zum Spiel

Fortuna Biesdorf

VfB Fortuna Biesdorf e.V.

Der Berlin Marzahner Verein VfB Fortuna Biesdorf e.V. ist eine feste Größe im Berliner Fußball. Zahlreiche Mannschaften im Herren- und Jugendbereich beweisen Woche für Woche ihr Fußball-Talent. Eine Vielzahl der Teams spielen in ihrer jeweiligen Liga oben mit.
Sei auch du dabei und werde jetzt Mitglied!

Kooperationspartner

1. FC Union - Logo

Fortuna Biesdorf und der Bundesliga Verein 1. FC Union Berlin sind Kooperationspartner. Der 1. FC Union Berlin unterstützt unseren Verein bei der Förderung der Talente und Trainer.

Fortuna Biesdorf kann so mehr Talenten die Chance eröffnen den Sprung in das Union Nachwuchs-Leistungs-Zentrum zu schaffen und später ggf. Profi zu werden.

Spende Für Fortuna

© 2021 VFB Fortuna Biesdorf e.V.