2.Herren – Tasmania Berlin II 5:4

5. September 2015

Pokal 1.Hauptrunde:
Fortuna Biesdorf II – SV Tasmania Berlin II 5:4 (2:1)

Traumstart in der 2.Min., langer Ball von Keeper Schilling auf Held, der uns 1:0 in Führung bringt, Balsam auf die geschundene Biesdorfer Seele nach den beiden schmerzhaften Auftaktniederlagen der Punktspielsaison. Und man merkte dem Team an, dass man heute auf Wiedergutmachung aus war, schon in den Folgeminuten haben Wahlandt und Piekarek die nächsten Chancen und auch Maukisch zieht knapp am kurzen Pfosten vorbei. Der Ball läuft gut in den Biesdorfer Reihen bis wir in der 22.Min. durch einen einfachen Pass in die Schnittstelle unserer Defensive ausgespielt und mit dem Ausgleich zum 1:1 konfrontiert werden. Und ab jetzt verkrampfen wir wieder, einfache Pässe erreichen nicht mehr den Mitspieler. Licht bringt uns zwar durch einen glücklichen Schuss mit Windunterstützung wieder in Führung, aber die Tasmanen erreichen zum Ende der 1.Hälfte absolute Gleichwertigkeit, keinerlei Klassenunterschied ist zu erkennen. Schnell finden wir zunächst mit dem Wiederanpfiff in die Spur zurück, Rothe erhöht frühzeitig zum sicheren 3:1, danach erspielen wir uns endlich weitere Möglichkeiten, die aber alle unkonzentriert vergeben werden. Und als wir in der 62.Min. mehrfach nicht energisch genug klären, nutzen die Gäste unsere Schlafmützigkeit und erzielen den nicht unverdienten 3:2-Anschluss. Und es kommt noch schlimmer: A-Jugendtorwart Schilling klärt in der 64.Min. hart -aber regelkonform- am äußersten Rand des  16-ers, der Pfiff des Unparteiischen kam schon überraschend, der besser postierte Linienrichter hatte gar kein Foul erkannt, insofern schon der Strafstoß fragwürdig, die Entscheidung glatt Rot zu ziehen, aber total überzogen (hier wurde keine direkte Torchance vereitelt). Neidhardt nahm den Platz zwischen den Pfosten ein, Tasmania glich aus und ging in Überzahl in der 70.Min. mit 3:4 in Führung. Und während man noch ein Auseinanderfallen des Teams befürchten musste, glich der eingewechselte Murche in der unbekümmerten Pipo-Art zum 4:4 aus und man war zumindest wieder präsent. Mit toller Moral hielt die „Zwoote“ in den letzten Minuten dagegen und verhinderte durch den Doppeltorschützen Licht mit dem Treffer in der 89.Min. zum 5:4, in die Verlängerung zu müssen. Wir sind uns einig, heute keinen spielerischen Leckerbissen serviert bekommen zu haben, vor allem wenn man das im Training gezeigte Potential zum Vergleich heranzieht. Aber wie sich die Mannschaft geschlossen gegen ein mögliches Pokalausscheiden mit einem Mix aus Trotz und Kampf gewehrt hat, verdient Respekt und gibt Hoffnung für Besserung in den kommenden Ligaspielen.

Aufstellung: Schilling, Maukisch (Murche), Florian, Kioschus, Hahn, Piekarek, Rothe, Wahlandt (Neidhardt), Licht, Körner (Salchow), Held

Torfolge: 1:0 Held (2.Minute), 1:1 Iraqi (22.), 2:1 Licht (34.), 3:1 Rothe (49.), 3:2 Istanbul (62.), 3:3 Hochheim (64.), 3:4 Iraqi (70.), 4:4 Murche (73.), 5:4 Licht (89.)

Zusammenfassung vom Spiel:

Fortuna Biesdorf

VfB Fortuna Biesdorf e.V.

Der Berlin Marzahner Verein VfB Fortuna Biesdorf e.V. ist eine feste Größe im Berliner Fußball. Zahlreiche Mannschaften im Herren- und Jugendbereich beweisen Woche für Woche ihr Fußball-Talent. Eine Vielzahl der Teams spielen in ihrer jeweiligen Liga oben mit.
Sei auch du dabei und werde jetzt Mitglied!

Kooperationspartner

1. FC Union - Logo

Fortuna Biesdorf und der Bundesliga Verein 1. FC Union Berlin sind Kooperationspartner. Der 1. FC Union Berlin unterstützt unseren Verein bei der Förderung der Talente und Trainer.

Fortuna Biesdorf kann so mehr Talenten die Chance eröffnen den Sprung in das Union Nachwuchs-Leistungs-Zentrum zu schaffen und später ggf. Profi zu werden.

Spende Für Fortuna

© 2021 VFB Fortuna Biesdorf e.V.